Downloads
interaktive PDF-
Formulare für die
Existenzgründung:

Kapitalbedarf
» Download

Kapitalbedarf
private Ausgaben
» Download

Rentabilitäts-
vorschau
» Download
mehr » zum
Thema Existenz-
gründung

Aktuelles


25.06.2021 Online-Pokergewinne knnen steuerpflichtig sein
Mit seinem Urteil 11 K 3030/15 E, G vom 10.03.2021 entschied das FG Mnster, dass Gewinne aus Online-Pokerspielen Einkommen- und Gewerbesteuer unterliegen knnen. Der Klger war im Streitjahr 2009 zwanzig Jahre alt, ledig und wohnte im elterlichen Haushalt. Er absolvierte seit dem Wintersemester 2008/2009 ein Bachelor-Studium Mathematik mit dem Nebenfach Physik. Seit...
22.06.2021 Wohnungsbauprmie und Einkommensgrenzen ab 2021 angehoben
Der Fiskus frdert den Erwerb von neuem Wohneigenturm mit einer Wohnungsbauprmie. Ab 2021 profitieren davon mehr Steuerbrger. Singles drfen knftig ber ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von 35.000 Euro (bis 2020 gelten noch 25.600 Euro) und zusammenveranlagte Ehepaare oder eingetragene Lebenspartner ber ein zu versteuerndes Einkommen von 70.000 Euro (bis 2020: 51.200 Euro)...
17.06.2021 Stromlieferung als selbststndige Leistung neben einer umsatzsteuerfreien Vermietung
Das FG Niedersachsen hatte ber die Frage zu entscheiden, ob Strom, den der Vermieter ber eine Photovoltaikanlage erzeugt und an die Mieter liefert, umsatzsteuerlich als Nebenleistung der Vermietung anzusehen ist. Mit seinem Urteil 11 K 201/19 vom 25.02.2021 verneinte das FG die Frage und hat der Klage stattgegeben. Der Klger vermietet mehrere Wohnungen umsatzsteuerfrei...
15.06.2021 Vorflligkeitsentschdigung als Nachlassverbindlichkeit
Wird nach Eintritt des Erbfalls ein Darlehen des Erblassers vorzeitig abgelst, so ist die Vorflligkeitsentschdigung mit ihrem Zinsanteil nicht gesondert als Nachlassverbindlichkeit abzugsfhig. Wie der BFH in einem aktuellen Urteil entschieden hat, sind die Zinsen Teil der als Kapitalschuld zu bewertenden und als Erblasserschuld abziehbaren Darlehensverbindlichkeit. Soweit die...
10.06.2021 Ermigter Umsatzsteuersatz fr Restaurations- und Verpflegungsdienstleistungen -Verlngerung des zeitlichen Anwendungsbereichs
Durch das Dritte Corona-Steuerhilfegesetz vom 10.03.2021 (BGBl I S. 330) hat der Gesetzgeber die Gewhrung des ermigten Umsatzsteuersatzes in Hhe von 7 % fr erbrachte Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen mit Ausnahme der Abgabe von Getrnken ber den 30.06.2021 hinaus befristet bis zum 31.12.2022 verlngert. (Auszug aus dem BMF-Schreiben vom 03.06.2021 - III C 2 - S...